K+K am Waagplatz:Neuer Küchenchef Saravanan Gurusamy kocht die Salzburger ein

Wir sind ein Restaurant das Kontrast liebt und lebt,“ so Claudia und Norbert Koller, Besitzer des Restaurants K+K am Waagplatz. „Bei uns geht es um zwanglosen Genuss gepaart mit Kompetenz und Leidenschaft! Der Gast soll schmecken, trinken und entspannen ohne gelangweilt zu werden.“ Dafür sorgt ab sofort auch der neue Küchenchef des Hauses, Saravanan Gurusamy (45). Die Küche, des aus Malaysia stammenden Kochs, bietet neben österreichischen Klassikern, wie Wiener Schnitzel, Backhendel und Co. auch Gerichte mit seiner individuellen, besonderen Note. Seine Zitronen-Capellini mit Forellenkaviar sind beispielsweise schon nach kurzer Zeit zum Geheimtipp geworden.

 

Mit Leidenschaft und viel Geschmack

Saravanan Gurusamy ist seit Anfang Mai 2018 neuer Küchenchef im K+K Restaurant am Waagplatz in Salzburg. Mit viel Leidenschaft und Geschmack verleiht er dort sowohl klassischen Gerichten der österreichischen Küche als auch internationalen Spezialitäten seine individuelle Note. Bevor es ihn 2015 der Liebe wegen wieder nach Österreich verschlug war Gurusamy im Crowne Plaza Bahrain für sechs Restaurants und ein Küchenteam von insgesamt 72 Personen verantwortlich. Davor verbrachte er einige Jahre auf Kreuzfahrtschiffen und in namhaften Österreichischen Betrieben (u.a. Burg Vital Lech, Restaurant Hofstubn in Stadlkirchen). „Meine Küche und meine Ideen sollen die Gäste inspirieren und geschmacklich verführen. Mein Arbeitsplatz inmitten der wunderschönen Mozartstadt ist dafür eine perfekte Inspirationsquelle “, schwärmt Saravanan Gurusamy über seinen neuen Arbeitsplatz.

 

Perfect Match: Kulinarisches Cross-Over mit Top-Spezialitäten aus dem Keller

Sowohl die Kulinarik-Fans, die durch die einzigartige Crossover Küche des neuen Küchenchefs und seinem Team um den „Gaumen“ gewickelt werden, als auch Bier- und Weinkenner werden im K+K am Waagplatz fündig: neben regionalen Bierspezialitäten findet man auch eine erlesene Auswahl an Weinen, die gleich erkennen lässt, dass hier leidenschaftliche Profis am Werk sind. „Im Sommer kann man sich bei uns übrigens auch in der neuen Tagesbar treffen, die sich derzeit noch in Fertigstellung befindet,“ so die Inhaber Claudia und Norbert Koller. Details darüber werden aber noch nicht verraten. Nur eines ist Gewiss: auch diese wird das „gewisse Extra“ mitbringen, das man schon jetzt im ganzen Haus verspürt.  

 

www.kollerkoller.com